Archivinhalt: Eva Karl-Faltermeier & Claudia Pichler

Kabarett im Doppelpack (mit Ausschnitten aus den aktuellen Programmen)

 

Foto: Florian-Hammerich

Eva Karl-Faltermeier: „Es geht dahi“
Mit einer großen Portion Fatalismus, unverstelltem emanzipatorischem Grant und stoischem Oberpfälzer Humor erzählt sie von wichtigen Lebensstationen in einer Welt ohne
ÖPNV und skizziert ein Potpourri an Fehlschlägen inmitten der Rush Hour des Lebens – die sich nur aushalten lässt, wenn man in Badewannen den Blues singt.

www.eva-karl-faltermeier.de

 

 

Foto: Claudia Pichler

Claudia Pichler: „Net blöd….für a Frau“
Sie erzählt allzu menschliche Geschichten aus ihrer Welt, fabuliert über ihre Erfahrungen im Berufs-, Genuss- und Liebesleben, erörtert die Tücken religiöser Befindlichkeiten genauso wie die Freuden von Haustierbesitzern und die Missverständnisse, die nur Dialektsprechende erleben können.

www.claudiapichler.com

 

Aufgrund der momentanen Lage können sich kurzfristige Änderungen im Programm ergeben. Bitte informieren sie sich vor ihrem Veranstaltungsbesuch hier über aktuelle Hinweise und Bekanntgaben.

Archivinhalt: Stenzel & Kivits

Musik Clowns

“The Impossible Concert”

 

Foto: Bernd Schaller

Ein unmögliches Konzert zu geben – das schaffen nur Stenzel & Kivits.
Kein klassisches Thema ist vor ihren Improvisationen und Persiflagen sicher. Die Welt der Oper wird grandios auf die Schippe genommen. Für Verblüffung sorgen vor allem auch die außergewöhnlichen und einfallsreichen Musikinstrumente. Das Highlight – ein eigentlich “unmögliches” Duett mit Caruso.

Urkomische Musik-Comedy. Und eine rasante Show, die Musik in einer völlig neuen Dimension erscheinen lässt.

www.stenzelkivits.nl

 

Aufgrund der momentanen Lage können sich kurzfristige Änderungen im Programm ergeben. Bitte informieren sie sich vor ihrem Veranstaltungsbesuch hier über aktuelle Hinweise und Bekanntgaben.

Archivinhalt: Roxana Lucia Mihai, Robson Bueno Tavares & Tom Smith

Konzert

„Lächeln in der Oper – zwischen Humor und Amore“

 

Foto: Michael Schachtenmeyer

Ob Opera seria oder Opera buffa – ein Opernkomponist hat viele Mittel das Publikum zum Lächeln zu bringen. Das Libretto, Affekte, Stilmittel in der Musik oder allein der Inhalt der Oper können humorvolle Einschübe in das Werk bringen.

Die beiden jungen Opernsänger Roxana Lucia Mihai (Sopran) und Robson Bueno Tavares (Bariton) haben Stücke mit Witz und Ironie aus den verschiedensten Opern in ein Konzertprogramm gepackt. Arien und Duette aus berühmten Werken wie „Don Pasquale“von G. Donizetti oder „Il Barbiere di Siviglia“ von Giacomo Rossini gehören ebenso zum Programm wie Teile aus Opern von Torroba oder Bizet. Mit dem Ausdruck ihrer Stimme und der schauspielerischen Umsetzung einzelner Szenen bezaubern die jungen Musiker ihr Publikum.

Sie werden begleitet von Tom Smith, Pianist, Komponist, Tenor und Chorleiter aus Großbritannien.

www.roxanamihai.com / www.robsonbuenotavares.com

Aufgrund der momentanen Lage können sich kurzfristige Änderungen im Programm ergeben. Bitte informieren sie sich vor ihrem Veranstaltungsbesuch hier über aktuelle Hinweise und Bekanntgaben.

Archivinhalt: Franziska Wanninger

Kabarett

“furchtlos glücklich”

 

Franziska Wanninger in einem roten Kleid auf einer Wiese. Ihre langen Haare stehen steil in die Höhe während sie sich an einem Elektrozaun festhält
Franziska Wanninger

Nein, sie ist alles andere als eine Unbekannte. Franziska Wanninger schickt nach ihrem Debüt „Just und Margit“ und dem Nachfolgeprogramm „Ahoibe – guad is guad gnua“ nun ihr drittes Erfolgsprogramm auf die Kabarettbühnen des Landes.

In „furchtlos glücklich“ arbeitet sich der neue Zahnarzt der Bühnenfigur nicht nur mit seinem Bohrer tief in den schmerzhaften Karieskern, sondern auch in deren Herz. Doch wer kennt das nicht – so einfach die Tore auf und rein ins Glück, das hat noch selten einer geschafft.

Unter dem Amalgam der Alltagsrührmichnichtanschutzfunktionen liegt aber doch vielleicht ungeahntes Potential. Mit ihrer grandios lustigen Art geht sie großen Themen mit leichtem Fuß auf die Spur. Sie changiert scheinbar ohne Mühe zwischen dem derben Grantler und der zarten, auf Sinnsuche reisenden Städterin. Wanninger gelingt es mit wenigen
Charakterstrichen schwungvoll und pointiert ganze Welten zu erschaffen.
In „furchtlos glücklich“ gibt Franziska Wanninger ganz neue Seiten preis, ohne die geliebt- gewohnten vergessen zu lassen. Sie erzählt mitreißend, singt von den Untiefen des Lebens und zeigt, dass Mut immer belohnt wird. Oder was würden Sie wagen, um glücklich zu werden?

www.franziska-wanninger.de

 

Aufgrund der momentanen Lage können sich kurzfristige Änderungen im Programm ergeben. Bitte informieren sie sich vor ihrem Veranstaltungsbesuch hier über aktuelle Hinweise und Bekanntgaben.

Archivinhalt: Josef Brustmann

Musikkabarett

„Das Leben ist kurz, kauf die roten Schuh“

 

Foto: ©Dominik Brustmann_

Josef Brustmann, „der tröstende Stern am konfusen Kabaretthimmel“ (SZ) versucht zu retten, was zu retten ist, mit lautem Singen, Instrumentengetöse und Pfeiffen im Wald.

 

 

 

www.josef-brustmann.de

Aufgrund der momentanen Lage können sich kurzfristige Änderungen im Programm ergeben. Bitte informieren sie sich vor ihrem Veranstaltungsbesuch hier über aktuelle Hinweise und Bekanntgaben.

Archivinhalt: „SIMMERING IN SENDLING“

Konzert

Zwa Viertl weißblauer Austropop, bitte.

 

Foto: Gabriela Neeb

Der KulturRaum München e.V. setzt sich seit 10 Jahren dafür ein, dass Kultur für alle Menschen in München zugänglich ist, unabhängig von Herkunft, Alter und Geldbeutel. Ehrenamtliche vermitteln kostenfreie Eintrittskarten für vielfältige Kulturveranstaltungen an Menschen mit wenig Geld. Daneben ist der Verein Träger verschiedener Projekte für mehr kulturelle Teilhabe in München.
Um nach dieser kulturarmen Zeit wieder möglichst vielen Menschen einen Kulturgenuß zu ermöglichen, beteiligt sich der KulturRaum München mit einem Austropop-Konzert
an der Stadtteilwoche. Unter dem Titel „SIMMERING IN SENDLING“ holen Andreas Bittl (Musiker und Vollblutschauspieler) und Andreas Stauber (Schauspieler und Vollblutmusiker) den Wiener Stadtteil Simmering nach Sendling und legen alles hinein, was das feine Genre des Austropops zu bieten hat:
Andi & Andi, die für diesen Abend zeitgleich Fendrich & Hirsch, Ambros & Danzer, EAV & STS sind, fahren mit Ihnen auf der Strada del Sole und tanzen durch heiße Nächte in Palermo. Und wer weiß, irgendwann bleibn Sie dann durt, in Fürstenfeld, im Bergwerk oder gar auf dem Zentralfriedhof. Andreas Stauber kennen Sie wahrscheinlich von der Platzl Oktoberfestkapelle aus dem Armbrustschützenzelt, deren Kapellmeister er ist. Andreas Bittl ist Ihnen wahrscheinlich aus dem Fernsehen bekannt.
Die beiden Hobbyösterreicher sind sich selbst jedoch nicht genug und begrüßen fabelhafte Gäste auf der rot-weiß-roten Bühne, die jeweils auf ihre Weise der Alpenrepublik huldigen: Amelie Diana, das Ogaro Ensemble und Musik.vor.Ort unter der Leitung von Andrea Pancur und Ian Chapman sind sich einig: Tu felix Austria cantare!

Mehr Informationen zum KulturRaum München erhalten Sie unter www.kulturraum-muenchen.de

 

Aufgrund der momentanen Lage können sich kurzfristige Änderungen im Programm ergeben. Bitte informieren sie sich vor ihrem Veranstaltungsbesuch hier über aktuelle Hinweise und Bekanntgaben.

Archivinhalt: Das Hippie Kammerorchester: „Come together!“

Konzert und mehr

 

Foto: Hippie Kammerorchester

Julia v. Miller, Ruth und Hans von Chelius und Jan Barikowski begeben sich auf einen äußerst unterhaltsamen Hippie-Trail und erweisen den Songs und dem Spirit der 70er stimmgewaltig und extrem groovig ihre Referenzen –Fleetwood Mac lassen grüssen!
Listen to the music! Peace, Love and Happiness!

 

 

Aufgrund der momentanen Lage können sich kurzfristige Änderungen im Programm ergeben. Bitte informieren sie sich vor ihrem Veranstaltungsbesuch hier über aktuelle Hinweise und Bekanntgaben.

Archivinhalt: „Stadtteil-Spitzen“

Musikkabarett

mit der Couplet AG, Roland Hefter & Schleudergang

 

Foto: Couplet AG

Mit der Sendung “Brettl-Spitzen” im Bayerischen Fernsehen verhilft Jürgen Kirner der Volkssängerszene in Bayern aktuell zu einer neuen Blütezeit. Gemeinsam garantieren einige aus dem Format bekannte und beliebte Künstler einen unvergesslichen Abend bei der Stadtteilwoche. Frei nach dem Motto: “Dem Volk auf’s Maul gschaut!“ präsentieren die Couplet AG, das Trio Schleudergang sowie Liedermacher und Kabarettist Roland Hefter beste Unterhaltung mit deftigen Couplets, stimmungsvollen Wirtshausliedern und würziger Satire, in der unverfälschten Tradition der Volkssänger.

www.couplet-ag.de

www.schleudergang.eu

www.rolandhefter.de

Aufgrund der momentanen Lage können sich kurzfristige Änderungen im Programm ergeben. Bitte informieren sie sich vor ihrem Veranstaltungsbesuch hier über aktuelle Hinweise und Bekanntgaben.

Archivinhalt: RIESENBLÖDSINN – Hommage an Karl Valentin & Liesl Karlstadt

Kabarett

Helmfried von Lüttichau, Barbara de Koy, Andreas Rebers & Heinz Grobmeier

 

Foto: Karin Sommer

Er war der stärkste Selbstdarsteller menschlicher Unzulänglichkeiten”, sagte Oskar Maria Graf  über den genialen Komiker und Wortkünstler Karl Valentin. Er, der sich selbst als „Volkssänger” bezeichnete, drehte unzählige Filme, schrieb und spielte unvergleichliche Monologe und Dialoge, vor allem mit seiner kongenialen Partnerin Liesl Karlstadt.
Helmfried von Lüttichau, bestens bekannt aus „Hubert und Staller“, die Schauspielerin Barbara de Koy und der Kabarettist Andreas Rebers würdigen diese beiden anarchischen Ausnahmekünstler – quasi „live aus dem Senderaum” – mit Dialogen, Monologen und Couplets.  Musikalisch unterstützt wird das Ganze vom Multiinstrumentalisten Heinz Grobmeier (Pura Crema), mit seinen unzähligen teils selbsterfundenen und – gebauten Musikinstrumenten.

Zum Konzept:

“Es soll an diesem Abend nicht etwa darum gehen, Karl Valentin und Liesl Karlstadt „nachzuspielen” oder gar zu imitieren. Nein, es geht hier um den jeweils eigenen, eher modernen, brettlmäßigen Umgang mit den Texten
von KV und LK., manchmal auch um einen subjektiven Blick auf die Biografie der Beiden, die sich zuweilen auch mit der eigenen verknüpfen kann. Wichtig ist das Spielerische, Assoziative, Improvisierte… Ohne Maske und Kostüm.” HvL

Aufgrund der momentanen Lage können sich kurzfristige Änderungen im Programm ergeben. Bitte informieren sie sich vor ihrem Veranstaltungsbesuch hier über aktuelle Hinweise und Bekanntgaben.

Archivinhalt: Swango

Hip-Hop mit Tiefgang

 

Foto: David Weichelt

Ein englischsprachiger Rapper mit einem Stepptänzer als Beat. Geht das? Ja, und wie! Manege frei für SWANGO – so heißt die Band von Münchner Rap-Urgestein MANEKIN PEACE, DJ El Rod und dem athletischen Stepper SKILL-GOTT HERON. Eine einzigartige Mischung aus Rap, Rock und Stepptanz! Die Kombination aus Manekin Peace’s tiefgründigen und selbstironischen Texten, mitreißenden Melodien und den treibenden Beats von Skillgott Heron muss man einfach live gesehen haben. Da geben uns auch die Pressestimmen Recht: Manekin Peace ist laut der Süddeutschen Zeitung “einer der besten Rapper Münchens” und ein “Ausnahmetalent”, Skillgott Heron eine “Naturgewalt”.

Seine gesteppten Beats gehen sofort ins Ohr und in die Füße, DJ El Rod weiß welche Instrumentals die Stimmung treffen. Und Manekin Peace kann mit seinem lakonischen Charme nicht nur eine Halle voller Leute zum Lachen bringen – er ist auch noch der wahrscheinlich beste Freestyle-Rapper Bayerns, und stellt das auch regelmäßig unter Beweis: Auf jeden Swango-Auftritt gibt es einen spontan improvisierten Song, der mit Hilfe des Publikums erfunden wird.

Für den Auftritt im Zirkuszelt, haben sich Swango eine ganz besondere Show voller Überraschungen einfallen lassen, die es kein zweites Mal geben wird.

präsentiert vom Kulturforum München-West e.V.

www.swango.de

Aufgrund der momentanen Lage können sich kurzfristige Änderungen im Programm ergeben. Bitte informieren sie sich vor ihrem Veranstaltungsbesuch hier über aktuelle Hinweise und Bekanntgaben.