Stadtteilwoche in Moosach erfolgreich abgeschlossen

 

Im Stadtbezirk Moosach wurde vom 11. bis 17. Juli 2019 wieder zu einer Stadtteilwoche eingeladen. Veranstaltet wurde diese Kulturwoche vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München und dem Bezirksausschuss 10. An 25 Spielorten gab es Konzerte, Theater-aufführungen, Kabarett, Ausstellungen, Lesungen, Führungen, Kinderaktionen und vieles mehr.

Hitze, Platzregen und Gewitter…. Nichts konnte die Moosacherinnen und Moosacher abhalten die Veranstaltungen der Stadtteilwoche aufzusuchen.

Unter dem Motto „Wir machen was“ gestalteten rund 200 Vereine und Institutionen und Kreative aus Moosach gemeinsam das Programm der Stadtteilwoche, an dem sich auch bekannte Künstlerinnen und Künstler wie Christian Springer, Christine Eixenberger oder Josef Brustmann mit Gastauftritten beteiligten. Am Samstag präsentierte zum 30-Jährigen Jubiläum „Die Linie 1 – Kulturverein München Moosach e.V.“ die Musikkabarettgruppe Monacobagage. Mit der vom Kulturreferat zur Verfügung gestellten professionell ausgestatteten Bühne wurden beste Rahmenbedingungen für die Auftritte geschaffen.
13.500 Besucherinnen und Besucher nahmen die bei freiem Eintritt angebotenen Veranstaltungen wahr.

Zentraler und gut besuchter Veranstaltungsort war der Moosacher Sankt-Martins-Platz mit täglichem Programm im Festzelt, sowie einem Biergarten mit Gastronomie und einem Galeriewagen. Im Pelkovenschlössl präsentierten sich verschiedene Gruppen aus dem Stadtviertel und die zahlreichen Vereine und Initiativen aus dem Stadtbezirk luden am Wochenende 13./14. Juli im Rahmen einer Kulturdult mit Ständen und Aktionen zum Kennenlernen ein.

Neben den bereits etablierten kulturellen Einrichtungen, wie der Stadtbibliothek, der Musikschule „Musik in Moosach“, der Freizeitstätte boomerang, der Münchner Volkshochschule und vielen weiteren, wurden auch andere Einrichtungen zu kulturellen Spielorten, wie z.B. der Müttertreff Moosach, die Grundschule am Amphionpark und Moosacher Kirchen.

Die „Freie Bühne München e.V.“, das erste inklusive Theater Münchens, bei dem Schauspieler mit und ohne Beeinträchtigung gemeinsam professionell zusammenarbeiten und auf der Bühne ihre Kunst zeigen, beteiligte sich ebenfalls an der Stadtteilwoche.
Die Künstlerkolonie „Botanikum“ öffnete während der Stadtteilwoche seine Türen des Grashauses für die große Kunstausstellung “Art 25 – Space”, an der sich 23 der dort mit Ihren Ateliers beheimateten Künstler*innen, sowie weitere 13 Gastkünstler*innen beteiligten. Im Rahmenprogramm waren zudem Performances, ein Konzert und eine Lichtinstallation geboten.

9 Führungen zu unterschiedlichen Themen gaben Gelegenheit, mehr oder Neues über das Stadtviertel zu erfahren. Es gab Rundgänge mit geschichtlichen, lokalen, historischen, und sozialen Schwerpunkten. Zwei der Führungen orientierten sich speziell an den Bedürfnissen von Senioren und Seniorinnen und Kindern.