Urbana-Tanz


Datum: 01. Juli, 2019 / Beginn 16:00 Uhr
Veranstaltungsort: Zirkuszelt auf dem Festplatz im Neuhofener Park
Barrierefrei zugänglich

 

Tanzperformance der SchlaU-Schule (Trägerkreis Junge Flüchtlinge e.V.)

Foto: Trägerkreis Junge Flüchtlinge e.V.

Die SchlaU-Schüler*innen (SuS) haben im letzten Sommer am Urbana Projekt teilgenommen, bei dem es sich um die Wiederentdeckung und Neuerschaffung der (erfundenen) Urbana-Kultur drehte. Die SuS arbeiteten in verschiedenen Arbeitsgruppen mit Teaching Artists zusammen, um die Ursprünge und Bedeutungen von Kultur zu beleuchten, indem sie ihre ganz eigene neue Kultur erschufen: Urbana. Die SuS wurden dazu ermutigt, Aspekte ihrer Heimatkultur in die einzelnen Projektgruppen einfließen zu lassen. Urbana entwickelte sich zu einer kollektiven Gesellschaft, in der sich jede*r Schüler*in wiederfinden kann.
Der Urbana-Tanz erzählt vom Untergang von Urbana in grauer Vorzeit: der allmähliche Verfall der kollektiven Harmonie, das Aufbäumen gegen das Schicksal und verzweifelte Bemühen, zu den „guten alten Zeiten“ zurückzukehren und schlussendlich die Resignation und Aufgabe von Urbana. Als letztes Bild findet ein heutiger Archäologe Artefakte von Urbana und bewahrt sie auf.

www.schlau-schule.de