Kunst- und kulturgeschichtlicher Rundgang durch Sendling


Datum: 30. Juni, 2019 / Beginn 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: Bus 134 Haltestelle Neuhofen (Treffpunkt)

 

Führung

Foto: Maria Jenkin Jones

Die Siedlung Sendling wird 782 zum ersten Mal in Quellen erwähnt. Der Spaziergang beginnt in Neuhofen und führt zum Schuttberg, der eine spektakuläre Aussicht auf München bietet. Am alten jüdischen Friedhof wird an bedeutende Verstorbene erinnert. Der Verkehrsknotenpunkt Harras zeichnet sich durch Jugendstilhäuser und Postamt im neusachlichen Stil aus. Über die neue St. Margaret-Kirche gelangt man zum Kern des ehemaligen Bauerndorfs Sendling mit der spätbarocken Kirche, an der die berühmt-berüchtigte Sendlinger Bauernschlacht 1705 stattfand. Gegenüber steht der Stemmerhof – noch bis in die 1990er Jahre als Bauernhof bewirtschaftet.

Voranmeldung bis 23.06.19 mit Angabe der Kursnummer I124709 unter MVHS Stadtbereich Süd, Tel: (0 89) 48006-6730; www.mvhs.de

Dauer: ca. 120 Minuten

Durchgeführt von  Maria Jenkin-Jones, MVHS München.