Kulturtage Schwanthalerhöhe 2018

Die Kulturtage Schwanthalerhöhe 2018 sind erfolgreich abgeschlossen

Auf der Schwanthalerhöhe fanden von Freitag, 04. Mai bis Sonntag, 06. Mai unter dem Motto „Wir machen was“ vom Kulturreferat organisierte Kulturtage statt:
8.000 Besucher/Innen nutzten das vielfältige kulturelle Angebot und wanderten zwischen 18 verschiedenen Spielorten hin und her um möglichst viele der angebotenen Programmpunkte miterleben zu können: Konzerte, Theateraufführungen, Kabarett, Ausstellungen, Lesungen, Führungen, Kinderaktionen und vieles mehr.

Als Spielstätten im Stadtviertel wurden, z.B. das Ledigenheim, das Kösk, die Stadtbibliothek Westend, das Wirtshaus am Bavariapark, das Griechische Haus, der Kultur- und
Vereinskeller D’ Schwanthalerhöh’, das Mulitkulturellen Jugenzentrum MJKZ oder das Bürgerheim genutzt.

Am Samstag, den 05. Mai wurde von 10.30 – 22.00 Uhr der gesamte „Schneckenplatz“, der Platz vor dem Deutschen Museum – Verkehrszentrum bespielt: Mit einer Open-Air-Bühne für Musik- und Tanzgruppen aus dem Stadtviertel, einem Infomarkt und einem Biergarten für das gastronomische Angebot.
Die musikalische Bandbreite reichte hier von Blues, Soul, Samba, Funk, Folk, Country bis hin zu Rock’n’Roll und griechischer Musik. Zum Abschluss hat Adriano Prestel, der bereits den AZ Stern in der Kategorie Newcomer erhielt, mit seinen „Delicious Groove Gourmets“ den Platz mit Funk und Soul in einen brodelnden Konzertsaal verwandelt.
Mit Infoständen und Aktionen stellten sich Vereine und Organisationen aus der Schwanthalerhöhe vor und die Künstlergruppe foolpool war mit ihrer Performance „Herde der Maschinenwesen“ zu Gast sein. Ihre „metallischen Tierwesen“, hergestellt aus recycelten Fahrrädern, wurden über den Platz getrieben oder „in ihrem Gatter im Zaum gehalten“.

Kabarett- und Musikprogramme gab es im großen Saal des Wirtshauses am Bavariapark, im, Bürgerheim und im Ledigenheim zu sehen.

Für Kinder- und Familien wurde im Kösk das Kinderkonzert „Peter und der Wolf“ aufgeführt, mit anschließendem Workshop und am Sonntag war die Augsburger Kindermusik-Band „Andi und die Affenbande“ zu Gast. Die Kinder durften dabei mitsingen, mittanzen und mitspielen und das sogar auf der Bühne.
In der Stadtbibliothek Westend kamen die Lesefüchse vorbei und das Theater Knuth führte das Stück „Pumuckl zieht das große Los“ auf. Bei „Artists for Kids“ wurde ein offenes Spielangebot mit Kicker, Buttonmaschine und Kinderschminken angeboten.

Mehrere Ausstellungen rundeten das vielfältige Programm ab. Neben drei verschiedenen Kunstausstellungen: „Dirk Klose“ im Studio Gabi Green, „Absolventen der Kunstakademie München“ im Kösk und „Simons, Niemeyer, Aderbauer“ im Cafe Philóxenos, wurden auch zwei thematische Ausstellungen gezeigt: „100 Jahre Oktoberrevolution“ im Haus mit der Roten Fahne und „Mein Leben! – Biographiearbeit rund um das Leben mit HIV und AIDS“ in der Psychosozialen AIDS-Beratungsstelle der Caritas.
Sieben verschiedene Führungen, ob zu Fuß oder mit dem Rad, führten durch das Stadtviertel und seine Besonderheiten.

Die Kulturtage werden durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München organisiert und finanziert sowie mit professioneller Veranstaltungstechnik ausgestattet. Die Kulturtage in der Schwanthalerhöhe wurden gemeinsam mit dem Bezirksausschuss 8 veranstaltet.