“Begegnungen verbinden”


Datum: 12. Mai, 2019 / Beginn 10:00 - 18:00 Uhr
Veranstaltungsort: Kulturzentrum 2411, Blodigstraße 4 (3. Stock)
Barrierefrei zugänglich

 

Ausstellung

 

In der Ambulante Erziehungshilfe Feldmoching / Hasenbergl des Vereins Kinderschutz München treffen viele Kulturen aufeinander.

Foto: Kinderschutz München

Toleranz ohne Hass gelingt nur durch gegenseitiges Kennenlernen und Verstehen. Wir fördern bei Kindern ein selbstständiges Miteinander, um zu verhindern, dass rassistisches Gedankengut entsteht. Das Projekt bietet ein Sprachrohr für die multikulturellen Familien im Viertel: Wie lebten die Menschen, bevor sie zu uns kamen? Was haben sie erlebt? Wonach sehnen sie sich? Und wie leben und lebten die Menschen, die schon lange im Hasenbergl verwurzelt sind? Viele Menschen öffneten sich und haben ihre Träume, Pläne, Erlebnisse und Albträume erzählt. Ihre Geschichten haben sie mit typischen Kleidern aus ihrer Heimat, Fotos u.v.m. untermalt. Die Mitarbeiter_innen des Kinderschutz München sammelten das vielfältige Material und gestalteten daraus mit den Klient_innen eine Ausstellung sowie ein interkulturelles Fest. Dadurch ist für unsere Klientel ganz nebenbei das Verständnis und Interesse für den Nächsten gewachsen. Besonders die Kinder erlebten ein selbstverständliches Miteinander und Neugier aufeinander und können diese Erfahrungen in ihre Familien transportieren.

Ausstellungsdauer: 02.04. – 12.05.

durchgeführt von Kinderschutz München, Ambulante Erziehungshilfe Feldmoching/Hasenbergl

www.kinderschutz.de    www.stadtteilkultur2411.de